FEEDBACK

AUF INS AUSLAND

-Das Team der Baumgärtner GmbH in OberndorfDas Unimog-Fahrzeug des Almwirtsfreie Kost und Logis in der Almhütte

Wenn das mal kein Beweis für ehrliche und professionelle Arbeit ist: Die Mitarbeiter von Baumgärtner Nutzfahrzeuge reisen sogar bis nach Österreich, um einen Unimog zu reparieren. Im Frühjahr 2004 war es soweit: Insgesamt sieben Mann machten sich auf den Weg nach Oberndorf (Kitzbühl). Dort wartete man schon sehnsüchtig auf Ralf Baumgärtner und seine Helfer: Für einen Almwirt reparierten sie bei freier Kost und Logis dessen Unimog-Fahrzeug. Der Kontakt kam über einen Gesellen von Baumgärtner, der war als Gebirgsjäger in Kitzbühl stationiert und lernte den Almwirt vor Ort kennen.

»Das war schon ein besonderes Ereignis für uns alle« , sagt Ralf Baumgärtner nach seiner Rückkehr. Jetzt sind alle wieder ganz normale Mechaniker. In Österreich aber, da nennt man solche wie die Mitarbeiter der Baumgärtner GmbH »Unimog-Richter« – ein schöner Name für Handwerker, die mit Leib und Seele bei der Arbeit sind.

Die Reise nach Österreich ist übrigens nicht das einzig Kuriose, was Ralf Baumgärtner in seiner Zeit als Kraftfahrzeugmechaniker passiert ist: Ein Unimog – umgebaut zum Wohnmobil – wurde von Volker Seip wieder auf Vordermann gebracht. Jetzt ist das Gefährt gerade zwischen Russland und der Mongolei unterwegs. Noch immer wartet man auf eine Postkarte aus den fernen Landen. Wo auch immer sie steckt - der von Baumgärtner reparierte Unimog hatte im Gegensatz zur Postkarte sicher keine Probleme, vorwärts zu kommen.