FEEDBACK

DOPPELJUBILÄUM
BEI BAUMGÄRTNER

-Volker Seip am Unimog

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Seit nunmehr 25 Jahren gehört Volker Seip zum Team von Baumgärtner Nutzfahrzeuge, jetzt wurde er für sein Firmenjubiläum geehrt. Und nicht nur von Geschäftsführer Ralf Baumgärtner – auch Johannes Spieß, Obermeister der Kfz-Innung Dieburg-Odenwaldkreis, und Walter Löb, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, überbrachten Glückwünsche. Keine Frage: Volker Seip hat sich die Lorbeeren verdient. Immerhin lernte er bereits mit 16 Jahren bei den Baumgärtners was gutes Handwerk bedeutet. In die Lehre ging Volker Seip damals – das war 1980 – noch bei Heinrich Baumgärtner, dem Vater des jetzigen Firmenleiters. Inzwischen setzte Volker Seip als Landmaschinenmechaniker hunderte von Nutzfahrzeugen wieder instand. Egal, ob Lkw oder Anhänger, Schlepper, Bagger oder Unimogs – ist ein Fahrzeug erst einmal in seinen Händen, ist es schnell wieder flott. Schließlich ist ihm keine Arbeit zu kompliziert, selbst die Prüfung zum Diagnosetechniker für Unimogs hat Volker Seip vor Kurzem abgelegt. Und damit ist eines sicher bewiesen: Wer auch nach 25 Jahren im Beruf noch Neues lernen will und sich weiterbildet, der zeigt, was in einem guten Landmaschinentechniker steckt.

Heinrich Baumgärtner: »Alt-Meister des Handwerks«

Übrigens: Geehrt wurde noch ein Mechaniker. Und zwar Seniorchef Heinrich Baumgärtner. Der ist wohl offiziell in Rente, doch die Urkunde »Alt-Meister des Handwerks« wird auch zukünftig stolz in den Firmenräumen gezeigt werden. Ausgezeichnet wurde Heinrich Baumgärtner, der noch immer in der Werkstatt kräftig mithilft und dessen Ratschläge noch immer gebraucht werden, für seine 50-jährige Tätigkeit als Handwerksmeister.